Chlazený Connect

Umweltfreundlich, weniger CO2-Emissionen, rasche Amortisation

Energieeffiziente und umweltfreundliche Kältetechnik ist längst nicht mehr nur Sache des Einzelnen. Eine zukunftsfähige Kältetechnik muss auch immer strengeren Gesetzesauflagen gerecht werden. Gemäß den EU-Klimaschutzzielen werden die umweltschädlichen synthetischen Kältemittel (F-Gase) nach und nach verboten und durch alternative Kältemittel ersetzt. Die aktuelle Lösung dafür heißt „natürliche Kältemittel“.

CO2 ist ein solches natürliches Kältemittel. Da es nicht brennbar ist und ein nur niedriges Treibhauspotenzial hat, ist eine Entscheidung für eine Kälteanlage mit CO2 auf jeden Fall eine zukunftssichere Wahl. Schnitt CO2 hinsichtlich der Energieperformance früher schlechter ab als andere Kältemittel, ist die Technologie soweit fortgeschritten, dass sie anderen Kältemitteln mittlerweile absolut ebenbürtig ist. Kälte- und Klimatechnikproduzenten wie HAUSER forschen zudem intensiv an nachhaltigen, emissionsarmen und energieeffizienten Geräten, die trotzdem einen hohen Komfort bieten.

Steckerfertige Kühlmöbel mit CO2 als Kältemittel erfüllen beide Kriterien. Die steckerfertigen Kühlmöbel eignen sich durch ihre unkomplizierte Installation vor allem für Nachrüstungen und funktionieren mittels Luftkühlung. Bei HAUSER heißt diese Produktreihe „Connect“. Verfügt man über genügend Platz für einen Maschinenraum, ist eine CO2 -Verbundanlage unter Umständen die bessere Wahl; hier ist eine ausgezeichnete Wärmerückgewinnung möglich. Mittels Wärmerückgewinnung kann die Abwärme aus den Kühlmöbeln sinnvoll für die Beheizung oder Warmwasserbereitung verwendet werden, wodurch Energieverbrauch und Emissionen erheblich und langfristig reduziert werden.

Ein weiteres natürliches Kältemittel ist Propan, das HAUSER in Verbindung mit steckerfertigen Kühlmöbeln, so genannten „semi-plug-in Kühlmöbeln“, einsetzt. Mit einer sehr geringen Füllmenge des brennbaren Kältemittels von 150g ist das Gefahrenpotenzial entsprechend verringert, und es ist zudem umweltschonend und kostengünstig. Die entstehende Abwärme beim Betrieb des Kühlmöbels wird über einen Wasser-Glykol-Kreis abgeführt (water loop). Der Vorteil gegenüber einem Verbundsystem ist die einfachere Montage, im Vergleich zu steckerfertigen Kühlmöbeln mit Luftkühlung entsteht bei den „semi-plug-in Kühlmöbeln“ weniger Abwärme, wodurch keine zusätzliche Klimatisierung im Sommer nötig ist.

Nicht nur für Abwärme, auch für das entstehende Kondenswasser gibt es bei Kühlmöbeln jetzt eine praktische Lösung. Jedes Kühlmöbel entzieht dem Raum Feuchtigkeit, die sich beim Verdampfer ansetzt und abgetaut werden muss. So entsteht pro Tag eine teilweise erhebliche Wassermenge – bei einer durchschnittlichen Marktaufstellung können das mehrere hundert Liter pro Tag sein! Bei einem Standard-Kühlmöbel wird dieses Wasser über einen bauseitigen Bodenablauf/Siphon abgeführt. HAUSER löst das Tauwasser-Problem mit einer neuen steckerfertige Kühlmöbelserie, bei der das Kondenswasser entweder mittels wegpumpen, verdampfen oder heizen entfernt wird. Der Vorteil für den Marktbetreiber ist, dass einerseits keine (nachträgliche) Installation eines Bodenablaufs nötig ist und andererseits das Kühlmöbel an jedem beliebigen Ort im Markt aufgestellt werden kann, egal ob dort ein Bodenablauf vorhanden ist oder nicht.

Nicht zuletzt durch vorausschauenden Betrieb der Kälteanlage (Lastoptimierung) und integrale Planung lassen sich erhebliche Energieeinsparungen realisieren. Bei der Lastoptimierung führt HAUSER – unabhängig vom Hersteller der Regelung - eine Optimierung aller Kühlstellen durch, dadurch läuft das gesamte Verbundsystem gleichmäßiger, mit nur so viel Energie wie unbedingt nötig, und Lastspitzen werden reduziert.

Bei der integralen Planung, die HAUSER ebenfalls anbietet, werden unnötige Kosten durch optimierte Planungsabläufe, eine adaptive Heiz- und Kühllastberechnung und die optimale Anlagendimensionierung vermieden. Bei der Planung der Anlage fließen somit sämtliche Wärmeströme, die Erfahrung aus zahlreichen realisierten Projekten und eine detaillierte Standortanalyse mit ein, und daraus werden fundierte Optimierungsempfehlungen erarbeitet. Der große Vorteil für den Kunden ist, dass es nur einen Ansprechpartner für alle Gewerke gibt, der das Projekt von der Planung und Ausschreibung bis zur Inbetriebnahme begleitet.

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.